Hier finden Sie uns

ISU GmbH
Kienbachstr. 9
70734 Fellbach

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0711-861586

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Saubere Luft und Reines Wasser

Zukunft unserer Kinder

Ohne Wasser kein Leben

Umwelt Verantwortung

Reinstwassersysteme

  • Feinfilter
  • Enthärtung
  • Umkehrosmose
  • Druckerhöhungsanlagen
  • Härtekontrollgeräte

 

Feinfilter

Durch Ausfiltrierung von Rostteilchen, Schmutzpartikeln, Sandkörn-chen, Kalk- und Installationsrückständen werden Kontaktkorrosio-nen im Rohrleitungssystem sowie Funktionsstörungen an Ventilen etc. vermieden. Die Wartung von Filtern hat aus hygienischen Gründen mindestens alle 6 Monate bzw. bei entsprechendem Schmutzaufbau auf dem Filtereinsatz auch früher zu erfolgen.

 

Filtration

Bei den Wasserinhaltsstoffen unterscheidet man zwischen Feststoffteilchen und echt gelösten Stoffen. Feststoffteilchen wie Schwebstoffe und körnige Partikel können bei ausreichender Teilchengröße und Dichte durch eine Filtration fast vollständig entfernt werden. Das Wasser durchströmt hierfür ein poröses Medium (Filtermittel), das die auszufilternden Teilchen an der Oberfläche oder im Inneren zurückhält. Herco hält für unterschiedlichste Anforderung passende Filtersysteme bereit. Teilchengrößen von ca. 30 µm bis 1 mm werden verlässlich aus den verschiedensten Medien herausgefiltert

Filtersysteme:

Sedimentfilter

Aktivkohlefilter

Aktivkohleblockfilter

Sand-, Enteisenungs- und Enthärtungsfilter

Keramikfilter

Gehäuse und Filterpatronen in  5", 10" und 20"

Filterfeinheit: 1µm, 5µm, 10µm, 20µm, 50µm, 100µm, erhältlich

Enthärtung

 

Ent­härtungs­anlagen tauschen mit Hilfe eines stark sauren Aus­tauscher­harzes die Härte­bildner Kalzium- und Magnesium­ionen gegen Natrium­ionen aus. Somit ent­stehen aus den Härte­bildnern, wie z. B. Kalzium­hydro­gen­karbo­nat, ent­sprechend besser lösliche Natrium­salze, z.B. Natrium­hydro­gen­karbo­nat. Das Wasser wird fast voll­ständig von den Härte­bildnern befreit und erreicht Rest­härten von weniger als 0,1 °dH.

Ist das Harz er­schöpft, wird die Re­generation mit Natrium­chlorid ein­ge­leitet, d.h. die Kalzium- und Magnesium­ionen werden wieder ver­drängt, das Harz mit Natrium­ionen be­laden. Da bei Einzel­an­lagen während der Re­generation nur Roh­wasser zur Ver­fügung steht, sollte bei konti­nu­ierlichem Weich­wasser­bedarf eine Doppel­anlage ge­wählt werden. Bei der Ent­härtung werden nur Ionen aus­ge­tauscht, der Salz­ge­halt des Wassers ändert sich nur gering­fügig.

 

Merkmale

- automatische zeit- und/oder mengengesteuerte Auslösung

der Regeneration

- Mikroprozessorsteuerung mit Bedienung über 3 Tasten

- eingebaute Verschneidung

Vorteile

- die Baureihe zeichnet sich durch ihre Einfachheit und

Zuverlässigkeit aus

- hygienischer Betrieb bei geringem Wasserverbrauch durch

einstellbare Zwangsregeneration möglich

- Regeneration kann auch von Hand ausgelöst werden

 

Umkehrosmose

 

Ein Verfahren, dass alle gelösten Stoffe auf rein mechanischer Wirkungsweise entfernt. Hier wird das Wasser durch eine halbdurchlässige Membrane gepresst, deren Poren so fein sind, dass fast nur Wassermoleküle durchdringen. Die zurückbleibenden Stoffe werden nicht gesammelt, sondern ins Abwasser abgegeben. Dadurch wird die Umwelt nicht durch Zusatzstoffe belastet. Für industrielle Anwendungen und die Trinkwassergewinnung wird mit diesem Verfahren sogar Meerwasser entsalzt.

 

Anwendungsbereiche

Gewerbliches Spülen im Hotel und Gastrobereich
Trinkwasser im Privatbereich
Heizungsbefüllung nach VDI 20135)
Luftbefeuchtung, Wasser nach VDI6022 )
Labor / Zahnmedizin
Waschstraßen
Kühlschmierstoffe
Lackierindustrie

Vorbehandlungsanlagen

Druckerhöhungsanlagen

ISU Druckerhöhungsanlagen gleichen Schwankungen, wie sie beispielsweise durch wechselnde Durchflussmengen entstehen aus. Intelligente Steuerungen verhindern Druckstöße im System. Druckbehälter und Leitungssystem werden für eine einwandfreie Hygiene zwangsdurchspült.

Produktübersicht für Druckerhöhungsanlagen mit Frequenzumrichter

Produktübersicht für Druckerhöhungsanlagen ohne Frequenzumrichter

Hartekontrollgeräte limitent und limitron

Automatische Härtekontrolle zur automatischen Überwachung des Weichwassers nach der Enthärtungsanlage.

Eine nachgeschaltete Umkehrosmose-Anlage kann bei einem Härtedurchbruch automatisch abgeschaltet werden.

Die Geräte verbrauchen kein Wasser und benötigen keine Chemikalien.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ISU GmbH